Lehrgangsplan

zur Durchführung von Lehrgängen zur Vermittlung der Sachkunde im Umgang mit Waffen und Munition für Sportschützen, Munitions- und Waffensammler inkl. Prüfüng gem. § 7 WaffG.

LehrgangZeitraumPrüfung
Schießleiter11. Mai 202411. Mai 2024
Waffensachkunde29. / 30. Juni 202406. Juli 2024
Schießleiter03. August 202403.August 2024
Waffensachkunde17. / 18. August 202424. August 2024
Waffensachkunde21. / 22. September 202428. September 2024
Waffensachkunde26. / 27. Oktober 202402. November2024
Schießleiter09. November 202409. November 2024
Waffensachkunde30. November / 01. Dezember 202407.Dezember 2024
Weitere Termine sind auf Anfrage von Vereinen, Museen und Behörden möglich.

zur Anmeldung für den Schießleiterlehrgang
zur Anmeldung für den Sachkundelehrgang

Die Ausbildung in unseren Lehrgängen erfolgt durch Lehrkräfte, die aktive Sportschützen und Mitglieder des BDMP und DSB sind.
Als Ausbilder sind tätig – ein erfahrener Jäger und Jagdverpächter, ein Waffenmeister, ein Polizeibeamter, der Sportschütze ist, sowie ein pensionierter Schießtrainer der Polizei, der Waffensammler ist.

Die Ausbildung in unserer Schießsportschule erfolgt also durch Profis, die Ihnen ihr Wissen und ihre Erfahrung weitergeben möchten. Ein umfangreiches Arsenal an Sport-, Jagd- und Sammlerwaffen steht Ihnen bei der Ausbildung zur Verfügung. Wir führen unsere Ausbildung praxisnah und anschaulich durch. Sie werden theoretisch und praktisch unmittelbar an der Sportwaffe ausgebildet. Für die Grundausbildung im Schießen steht uns die Schießhalle des SV Dürrweitzschen 1995 e.V. zur Verfügung, die sich in der Nähe unserer Schießsportschule befindet. Die schriftliche Prüfung findet in der Schießsportschule in Seidewitz und die praktische Prüfung in der Schießanlage des Nerchauer Schützenverein 1882 e.V. statt. Die Ausbilder unserer Schießsportschule fungieren zugleich auch als Ihre Prüfer.

Unsere Lehrgänge der Waffensachkunde sind auch für Waffen- sowie Munitionssammler staatlich anerkannt. Die Anerkennung gilt für den gesamten Geltungsbereich des Waffengesetzes.

Die Lehrgänge werden an 2 Unterrichtstagen zu je 8 Stunden durchgeführt. Die Prüfung erfolgt separat.

Am ersten Tag der Ausbildung wird Ihnen zu Mittag kostenlos ein kleiner Imbiss und nachmittags Kaffee und Kuchen gereicht.
Den Wünschen von Vegetariern kann leider nicht entsprochen werden.
Am zweiten Lehrgangstag wird das Mittagessen auf Wunsch aus unserer Dorfgaststätte gegen Bezahlung geholt.
Selbstverständlich ist Ihnen eine Selbstverpflegung freigestellt.
Kalte Getränke sowie Kaffee stehen im Schulungsraum kostenlos zur Verfügung.

Intensivlehrgänge an 3 Tagen inkl. Prüfung sind im Juli / August auf Anfrage möglich.

Weiterhin führen wir Waffenausstellungen und Vorträge durch, zum Beispiel für Ihren „Tag der offenen Tür“, fragen Sie einfach bei uns an.